News

Zeytenwandler s Gewinnspiel: Kalender 2014 von Lasterbalk
06.07.2015
Wie bereits 2013 hat Lasterbalk der Lästerliche von "Saltatio Mortis" auch in diesem Jahr wieder Kalender für seine Fans erstellt. In zwei unterschiedlichen Ausgaben - in monochrom und vollfarbig - hat der Drummer und Hobbyfotograf seine 24 schönsten Bilder der von ihm bereistenOrte in der Schweiz, Frankreich, Schottland,Deutschland, England und Österreichzusammengestellt. "Wieder unterwegs 2014" ist imDin A3-Format (420 x 297mm) erhältlich. Alle Bilder sind aufgenommen, entwickelt und bearbeitet von Lasterbalk.
Ihr habt nun die tolle Gelegenheit, einen dieserstreng limitierten Kalender zu gewinnen. Zeytenwandler verlostwieder insgesamt 2 schwarz-weiß-Kalender und 2Kalender in Farbe.

Dazu müsst ihr nur folgende Frage beantworten:
Welcher Monat 2014 in welchem Kalenderformat (also S/W oder Farbe) trägt den Titel eines "Deep Purple"-Songs und zeigt den dazugehörigen schweizer See?

Schickt eine Mail mit der richtigen Antwort an: Gewinnspiel@zeytenwandler.de

Die Teilnahme gilt bis zum 15.12.2013. Unter allen richtigen Antworten wird das Los entscheiden. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt. Sie werden außerdem mit Vornamen und Stadt in den News unserer Webseite www.zeytenwandler.de benannt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eure Daten werden nicht gespeichert an dritte weitergegeben oder für Werbezwecke genutzt.
Zeytenwandler bedankt sich recht herzlich bei Lasterbalk für das Zurverfügungstellen der Gewinne.
Zeytenwandlers CD-Review: Album "Gimlie" von Corvus Corax
06.07.2015
Der Ausflug in die nordische Mythologie geht weiter – mit dem Konzept-Nachfolger zu „Sverker“ stellen Corvus Corax ihr neuestes Werk „Gimlie“ vor. Nachdem sie zum Endes des Albums „Sverker“ die Welt im „Ragnarök“ haben untergehen lassen, ersteht sie nun im Paradies wieder auf und folgt das in der Völuspa beschriebene goldene Zeitalter, das Gimlie.
Mit 13 mystischen Stücken lassen die „Könige der Spielleute“ den Hörer eintauchen in die Welt der nordischen Sagen und erzählen in altenglisch, -isländisch, -sächsisch, -nordisch, latein und gälisch über Mythen und Einhörner. Damit man auch verstehen kann, was da besungen wird, haben die Spielleute die Texte mit Übersetzung auf ihre Homepage gesetzt: www.corvuscorax.de/cc/musik/gimlie
Hervorstechend sind die in zwei Trilogien verpackte Geschichte von der irischen Bardentochter, deren Schönheit ihr zum Fluch wird („Der Schrei“, „Königinnen werden ihr neiden“ und „Derdríu“) und die bekannte Saga von Beowulf („Grendel“, „Béowulf is mín nama“ und „Sigeléasne sang“). Und wie es sich für anständige Raben gehört, werden den schwarzen Vögeln auch zwei Titel gewidmet, in denen sie über die Toten auf dem Schlachtfeld und einen Hammelkadaver herfallen – das isländische Traditional „Krummavísur“ und das irish-folkige „Crenaid Brain“ dessen erste Takte des Refrains entfernt an „In Taberna“ erinnern.

Photographer: Holger Bücker, www.music2see.com
Entsprechend der paradiesischen Thematik vermitteln die meisten Melodien des Albums eine heitere, fröhliche Stimmung. Sogar dem Auftritt von Grendel und dem Leichenschmaus der Raben fehlen die düstere Schwere, die man von vielen anderen Titeln der Spielleute gewohnt ist. Lediglich das Intro und der Siegesgesang auf Beowulf besitzen eine dunklere Klangfarbe. Tanzbar sind die Stücke allemal durch den treibenden und relativ flotten Trommelbeat. Neben den speziellen Corvus-Kreationen wie dem Glockenrad sind die typischen Trommeln und Dudelsäcke natürlich wieder sehr präsent. Aber auch Flöten, Hörner und Streicher kommen wundervoll akzentuiert zum Einsatz. Zusätzlich geben zahlreiche Gastbeiträge den Stücken eine besondere Note, etwa das Harfenspiel von „Omnia“-Sängerin Jenny Evans-van der Harten oder Apassionata-Stimme Arndís Halla Ásgeirsdóttir, die im Intro als „Die Seherin“ gemahnt, den alten Sagen zu lauschen und das Album mit „Krummavísur“ ausklingen lässt.
Eine Überraschung wartet zum Schluss des Albums in Form eines Coversongs der Metal-Band „Amon Amarth“. Im charakteristischen Corvus-Stil haben die Raben ihre eigene Version von „Twilight of the Thunder God“ geschaffen. Dem allerersten Cover in der Bandgeschichte mangelt es dank dem gewohnt guten Einsatz der Instrumente nicht an entsprechender Power und der Song steht daher dem kraftvollen Original in nichts nach. Und sogar an den Growls versucht sich Castus an Anfang und Schluss des Stückes erfolgreich. Tatsächlich finde ich den als Bonustrack erhältlichen Hymnus von „Twilight of the Thunder God“ sogar noch gelungener, da er sich vom Originaltitel deutlicher unterscheidet, schwerer und getragen klingt.
Man muss sich zwar erst ein Weilchen in den zumeist heiteren Sound hineinhören, doch man wird schnell feststellen, dass „Gimlie“ unverkennbar nur ein Corvus Corax-Album sein kann und die Spielleute ihrem Stil auf gelungene und erfrischende Weise treu geblieben sind.

(bode)
Zeytenwandler Ausgabe drei am Monatsende
06.07.2015
Wenn die Technik noch hakt... wenn die Chef-Redakteurin das Meiste noch alleine verarbeiten muss... wenn der Tag keine 48 Stunden hat... wenn äußere Umstände nicht mitspielen... Die Ausgabe drei wird sich leider noch bis Ende des Monats verzögern.

Als kleines Trostpflaster haben wir aber wieder ein schönes Gewinnspiel für euch, das am Wochenende online gehen wird (kleiner Tip: es handelt sich um ein "zwölfseitiges Bilderbuch" für alle, die des Lesens nicht mächtig sind - Zitat Falk v. Hasen-Mümmelstein) und eine neue Rezi folgt auch gleich noch hinterher.
Lebendige Geschichte - 6000 Reenacter erobern Leipzig
06.07.2015
500 000 qm hügeliges Gelände, 6000 Reenacter mit Artillerie und Kavallerie, ein historisches Kulissendorf – Liebhaber authentischer Schlachtdarstellungen dürften bei diesem Aufgebot auf ihre Kosten kommen. Noch bis diesen Sonntag, den 20. Oktober 2013, veranstaltet Leipzig eine Gedenkwoche zum 200. Jahrestag der Völkerschlacht mit Konzerten, Ausstellungen, Lesungen, Gottesdiensten, Aufführungen und der feierlichen Präsentation des aufwändig restaurierten, 100-jährigen Völkerschlachtdenkmals.
Zwischen dem 16. und 19. Oktober 1813 tobte in Leipzig und Umgebung die mit über 90.000 Toten und Verletzten bis dato größte und verheerendste Schlacht in Europa, die Völkerschlacht. Ein Bündnis Russlands, Preußens, Österreichs und Schwedens stellte sich gegen Napoleon Bonapartes Armee und schlug in mehreren Gefechten deren zahlenmäßig unterlegenen Truppen. Insgesamt kämpften in der Schlacht bis zu 600 000 Soldaten.
Wer den Liveticker auf mdr verpasst hat, kann noch die historische Nachstellung der Kampfhandlungen erleben. Um die 6000 Reenacter zeigen am Sonntag, den 20. Oktober zwischen 12.30 und 16.30 Uhr Gefechtsdarstellungen auf dem Gelände der Weinteichsenke. Die Veranstalter versprechen, dass die Darsteller detailgetreu nach historischen Vorlagen ausgestattet, die dargestellten Kampfszenen historisch verbürgt und von einer militärhistorischen Kommission entwickelt und geprüft worden sind.
Umrahmt wird das Programm von zeitgenössischen Szenen aus dem zivilen Leben des Dorfes Liebertwolkwitz. Ein historischer Markt mit Feldlager darf natürlich auch nicht fehlen und findet sich noch bis Sonntag an den Torhäusern Dölitz und Markkleeberg sowie auf dem agra-Gelände.

Tickets und alle Infos:
www.liebertwolkwitz-1813.de
www.voelkerschlacht-jubilaeum.de
Zeytenwandler Update
06.07.2015
Ein halbes Jahr besteht Zeytenwandler nun schon, zwei Ausgaben sind bereits auf dem Markt und noch wird Vieles mühsam im Alleingang mit nur einer handvoll freier Mitarbeiter gestaltet - ein kurzes Update zur zukünftigen Planung.

Ab Anfang 2014 wollen wir versuchen, für euch die Möglichkeit eines jährlichen Abos einzurichten. Außerdem ist geplant, die Homepage dann rundum zu erneuern und zu erweitern.
Überlegt wird auch die Idee, jede Ausgabe ab nächstem Jahr mit Themen-Schwerpunkten zu versehen.

Die voraussichtlichen Erscheinungsdaten der nächsten beiden Ausgaben von Zeytenwandler :
15. November 2013 und 15. Februar 2014
Zeytenwandlers Gewinnspiel: Kneipentour mit Vogelfrey
06.07.2015
Zusammen mit der hamburger Taverne "Zum tanzenden Einhorn" unterstützt Zeytenwandler das Crowdfunding-Projekt der Mittelalter-Metal-Band "Vogelfrey" (siehe unten, News vom 18.09.2013). Und ihr sollt auch etwas davon haben!
Mit einer Spende von 30 EUR wollen wir "Vogelfrey" der Verwirklichung einer Live-DVD ein Stückchen näher bringen und können damit das entsprechende Dankeschön ergattern. Und dieses Sahnestückchen wollen wir umgehend an euch weitergeben: Zeytenwandler verlost eine der Kneipentouren mit "Vogelfrey".
Die Band beschreibt ihr Dankeschön auf folgende Weise: "Wir ziehen mit euch durch verschiedene Hamburger Kneipen. Wir starten auf dem Weihnachtsmarkt bei einem gemütlichen Glühwein und ziehen dann über den Kiez weiter bis in die Taverne "Zum tanzenden Einhorn", wo ihr von uns unseren speziellen Vogelfrey-Cocktail ausgegeben bekommt. Die übrigen Getränke und ggf. Eintritte in Clubs müssen leider selbst getragen werden. Termine sind am 14. und 22. Dezember."

Habt ihr Lust bekommen, mit der Band durch die Kneipen zu streifen und gemeinsam im "tanzenden Einhorn", das für seine Cocktail-Kreationen bekannt ist, den speziellen Vogelfrey-Cocktail zu geniessen?
Dann schickt uns einfach eine Mail mit einem Cocktail-Vorschlag, den ihr gerne in der Taverne mit der Band geniessen würdet, an: Vogelfrey@zeytenwandler.de

Ihr könnt euch aber auch euer eigenes Dankeschön sichern indem ihr, wie wir, "Vogelfrey" über die Crowdfunding-Plattform startnext unterstützt.


Zeytenwandler dankt der Taverne "Zum tanzenden Einhorn" für die Beteiligung am Sponsoring des Bandprojektes und damit der Ermöglichung des Gewinnspiels.
Crowdfunding-Projekt für "Vogelfrey"-Live-DVD
06.07.2015
Endspurt für das nächste Video-Projekt, das mit Hilfe des beliebten Crowdfunding über die Plattform "StartNext" verwirklicht werden soll.
Die hamburger Mittelalter-Metaler von "Vogelfrey" wollen es krachen lassen. Nach zwei Alben soll nun eine Live-DVD die bewegendsten Momente von Tour und Festival-Sommer aufleben lassen, darunter der Auftritt vom Wacken 2012 und der Tourabschluß im hamburger Knust.
Knapp 3800 EUR sind in den zwei Wochen bereits zusammen gekommen, 5000 EUR werden für die Produktion der DVD insgesamt benötigt. Für den Support gibt es auch Dankeschöns wie signierte Plakate und CDs, Musikunterricht bei einzelnen Bandmitgliedern und sogar ein komplettes Konzert.
Wer "Vogelfrey" unterstützen will, kann sich hier bei startnext am Projekt beteiligen.
Gewinnen mit Zeytenwandler
06.07.2015
Verpasst nicht unsere tollen Gewinnspiele in der Ausgabe zwei die noch bis Ende diesen Monats laufen. Zwei Wochen bis Teilnahme-Schluss - noch habt ihr die Chance an drei super Preise heran zu kommen. Was ihr bei Zeytenwandler gewinnen könnt?

Ein echtes Unikat: Ein Plakat vom diesjährigen Hörnerfest (Maße: 29,5 x 40,3 cm) auf dem für euch jedes Mitglied aller aufgetretenen Bands signiert hat. Von Fiddler's Green bis Corvus Corax, von Tyr bis Ragnaröek - Zeytenwandler hat sie alle und ihr könnt sie mit etwas Glück und der richtigen Antwort auch bald bei euch 'aufhängen'.

Drei tolle Tage auf dem größten Mittelalter-Fest Europas: Zwei Drei-Tages-Tickets für das kommende Festival Mediaval in Selb. Vom 06. bis 08. September können zwei von euch Markt und Lager, sowie viele Bands, Künstler und Angebote erleben.

Einfach die jeweilige Frage im Artikel beantworten und an die im Magazin angegebene E-Mail-Adresse schicken.
Übrigens: Wir benötigen die Anschrift erst beim Gewinner und löschen eure Daten bei Beendigung des Spiels.

Also, holt euch das aktuelle Magazin als Download unter http://shop.zeytenwandler.de
"Harpyie" veröffentlichen ihr zweites Video "Sturmvögel"
23.07.2013
Das brandneue Video von "Harpyie" mit dem Titel "Sturmvögel" ist da.
Damit ist es nach "Blutsbrüder" das zweite Werk dieser Art - jedoch vollkommen anders als das Video-Debüt. "Harpyie" haben sich ein ganzes Stück weiterentwickelt und mit Hilfe von Crowdfunding durch StartNext ein Video auf die Beine gestellt, das anders ist, als man es von Mittelalter-Rockern erwarten würde.
"Sturmvögel ist ein Song der uns sehr am Herzen liegt," erklärt Frontmann Aello Zeytenwandler, "weil es unsere Bezeichnung für unsere Fans ist und ein Synonym für genreübergreifende Musikliebe. Wir sind Hybriden und dafür lieben und hassen uns die Leute. Wir wollen zeigen, dass mehr geht als das Übliche. Das ist NEW MEDIEVAL ROCK!"
In dem modernen Disco-Setting des Videos tummeln sich daher Orks, Personen in Mittelaltergewandung, Geschäftsleute und Juppies, Goths und Cybergoths, der von Zeytenwandler angekündigte Gorilla (s.u., Datum vom 24.05.2013) - und professionelle HipHop-Tänzer, die eine flotte Showeinlage auf die Tanzbühne legen.
Dazu erklärt Aello: "Es sind so viele verschiedene Szeneleute in dem Video und wir finden, dass Musik einfach keine Grenzen kennt. Wir wollen mit dem Video sagen: Wir pfeifen auf diesen engstirnigen Musikfaschismus."
Ein vielversprechender Start ins zweite Album "Willkommen im Licht", aus dem die Single ausgekoppelt ist. Guter Song, pfiffige Idee - Daumen hoch.
Wer sich nun selber davon überzeugen möchte, daß Sänger Aello die Windboe Federn im Haar stehen, daß Geigerin Mechthild ordentlich zutreten kann und daß Michael von Ulrichstein noch zu anderen Zwecken als dem Dudelsack-Spiel sinnvoll eingesetzt werden kann, der schaut sich am Besten mal bei youtube das offizielle Video an oder klickt auf den youtube-Screenshot (rechts). Viel Spaß!
Zeytenwandler Ausgabe zwei ist da
21.07.2013
Was lange währt, wird endlich gut: Die zweite Ausgabe von Zeytenwandler hat es nach einer Verzögerung auf den Markt geschafft und ist in unserem Shop verfügbar.

Sie ist wie Ausgabe eins als pdf-Datei im Download erhältlich und kostet 1,99 EUR. Hier geht es direkt in den Shop: Zeytenwandler-Shop

Die zweite Ausgabe ist rundum erneuert worden und hat ein neues lesefreundlicheres Design.
Eine kurze Anleitung zum Download findet ihr auf unserer Download-Seite, die direkt zum Shop führt oder in der Artikel-Beschreibung im Shop selber. Unter dem Artikel findet ihr auch die Themenangabe für die zweite Ausgabe.

Diese Ausgabe enthält passend zur Saison vor allem Berichte aus dem Festival-Bereich. In Ausgabe eins begonnene Serien werden fortgesetzt und wir haben Rezepte frisch dazu genommen. Tolle Gewinnspiele haben wir auch wieder für euch. Schaut mal rein!

Zeytenwandler wünscht viel Spaß beim Lesen!
Wir danken unseren Sponsoren: